Oft Fragen uns Kunden, wie sie ihre Fortschritte bezüglich Körperfettreduktion und Muskelaufbau über die Weihnachtstage halten können. Sich Fett anzufuttern ist deutlich einfacher als Fett zu verbrennen. Bei Eltern und Verwandten lauern viele Versuchungen und meistens wird trotz mehr Freizeit weniger trainiert, was in der Summe am Ende der Weihnachtszeit in ein paar Kilo mehr auf der Waage resultieren kann. Um dies zu vermeiden, probiere es mit diesen fünf Tipps, die wir bei PTM unseren Kunden geben, um über Weihnachtszeit die Form zu halten:

Trinke selbst gemachten Zimttee

Zimt hilft die Auswirkungen der Kohlenhydrate auf den Blutzucker zu reduzieren, da er die Sensibilität der Insulinrezeptoren verbessert. Somit muss bei gleicher Menge Kohlenhydrate weniger Insulin produziert werden. Zudem wirkt Zimt entzündungshemmend und ist ein starkes Antioxidans.

Für die Zubereitung des Tees gibt es zwei Möglichkeiten: du kannst den Tee mit Zimtstangen oder gemahlenem Zimt zubereiten.

Koche einen Liter Wasser in einem Topf auf, gib drei Zimtstangen oder ½ – 1 gestrichenen Teelöffel gemahlenen Zimt in das Wasser und alles anschließend für 10 Minuten auf niedriger Temperatur köcheln. Den so entstandenen Tee kannst du heiß oder auch kalt über den Tag verteilt trinken.

2. Iss Low Carb, Low Fat, High Protein Mahlzeiten am Tag

Wissenschaftler sind sich noch nicht einig, was genau ein Sättigungsgefühl in unseren Körpern auslöst, doch das Volumen an Nahrung und die Dehnung des Magens gehören auf jeden Fall dazu. Wenn man sich 1000 kcal. in Gemüse und Hähnchenbrust ansieht, wird klar, warum diese satter machen als 1000 kcal. in Plätzchen. Das Volumen an Nahrung ist bei gleicher Kalorienmenge ist wesentlich höher. Das bedeutet du kannst mehr essen, bist länger satt und hast trotzdem mehr Nährstoffe und weniger Kalorien zu dir genommen als mit kohlenhydrat- und fettreicher Nahrung – denn von der wärst du nach 1000 kcal. wahrscheinlich noch nicht satt gewesen und hättest mehr gegessen. Diese gibt es traditionell an den Feiertagen oft eher abends, wo du dann mit gutem Gewissen zuschlagen kannst.

3. Laktattraining am selben Tag 

Eine hohe Laktatausschüttung während des Trainings korreliert mit der Ausschüttung von Wachstumshormonen und dadurch mit einer gesteigerten Fettverbrennung. Ein hoher Puls und ein starkes Brennen in den großen Muskeln des Körpers sind gute Zeichen, dass du viele Kalorien verbrennst und auch nach dem Training noch einen langen Nachbrenneffekt hast. Hier ein Beispielplan, der sich auch zeitlich gut in die Feiertage, wo viele Fitnessstudios nicht jeden Tag geöffnet haben, integrieren lässt:

Ein Beispielplan für die Feiertage findest du hier:

4. Lass den Alkohol weg

Die Dosis macht das Gift – vor allem bei (Zell)Giften wie Alkohol. Je weniger du trinkst, desto besser für dein Testosteronlevel, deinen Schlaf, deine Leber und deinen Körperfettanteil. Gar keine alkoholischen Getränke zu trinken ist die Ideallösung, wenn deine Form zu behalten deine Priorität ist. Falls es aber doch unbedingt einmal Alkohol sein muss, gilt auch hier: je weniger Kalorien desto besser. Ein kleiner Gin Tonic hat weniger Kalorien als ein Glühwein mit Schuss.

5. Iss glutenfreie Produkte oder welche aus Dinkelmehl

GIuten ist ein potentiell entzündungsförderndes Klebereiweiß, was sich unserer Erfahrung nach bei vielen Menschen negativ auswirkt. Das bedeutet aber nicht, dass du über die Weihnachtszeit keine Backwaren essen kannst. Mittlerweile gibt es eine große Auswahl glutenfreier Produkte wie Kuchen, Plätzchen, Lebkuchen oder Nudeln. Dinkel wird oftmals deutlich besser vertragen, also back dir deine Plätzchen einfach selbst (oder lass sie dir backen) und tausche das Weizenmehl durch Dinkelmehl aus. Auch hier gilt: die Menge an Kohlenhydraten sollte im Verhältnis zu deinem Aktivitätslevel stehen, sonst wirst du Hüftspeck ansetzen.

 

Genieße die Feiertage, aber opfere dafür nicht deine hart erarbeiteten Fortschritte, die du durch Disziplin im Training und bei der Ernährung erreicht hast, dafür. Mit diesen fünf Tipps kannst du über die Weihnachtstage etwas abschalten, Zeit mit deinen Liebsten verbringen und dennoch in Form bleiben.

Frohe Feiertage wünscht das Team von PTM!

Weniger Körperfett und mehr Muskeln?

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen