Wie Frauen Körperfett reduzieren

Birgit Bergener hat in 4,5 Monaten ihr Körperfett um 12,2% reduziert
Körperfett reduzieren Frau

%

Körperfett reduziert

Muskelmasse aufgebaut

Trainingszeit (in Stunden)

Körperfett reduzieren für die Frau –  So geht’s

Birte Bergener kennt mich aus unserer gemeinsamen Studienzeit und beschloss mich Mitte September zu kontaktieren. Die regelmäßig online gestellten Vorher-Nachher Ergebnisse, erweckten großes Interesse auch etwas an ihrem körperlichen Zustand zu ändern. Ihr Wunsch war es, Fett an der Hüfte und am Bauch zu verlieren, besser zu schlafen sowie mehr Energie für ihren stressigen Alltag zu haben. 4,5 Monate später kann sich das Ergebnis sehen lassen. Trotz Weihnachts- und Urlaubszeit hat sie sich exakt an meine Ernährungsvorgaben sowie Trainingspläne gehalten und ihr Körperfett um 12,2% reduziert (von 26,2% auf 14%). Neben der visuellen Veränderung verbesserte sich ihr Schlaf sowie das Energielevel deutlich. Zielstrebigkeit zahlt sich aus!

 

Körperfett reduzieren Frau

Körperfett reduzieren Frau

 

Körperfett reduzieren für die Frau –  Das Interview mit Birte Bergener

1.    Erzähl uns doch erst mal etwas zu deiner Person und deinem Alltag.                 

Ich bin 31 Jahre alt, arbeite in einem Sportinternat in Frankfurt und lebe in der Nähe von Fulda. Darüber hinaus koordiniere ich noch ein Mädchenfußballprojekt für die Stadt Offenbach und bin Trainerin einer Frauenfußballmannschaft. Kurz um, mein Tag ist sehr stressig und ich bin viel auf der Autobahn unterwegs. Ich habe zwar täglich mit Sport zu tun, aber habe in den letzten Jahren wenig für mich selbst gemacht.

2. Wie bist du auf das Vorher-Nachher-Programm gestoßen?

Ich kenne Marc von unserem gemeinsamen Studium und habe dann per Facebook mit verfolgt, was er sich nach dem Studium aufgebaut hat und wurde neugierig.

3. Welchen Sport hast du vor dem Vorher-Nachher-Programm Programm gemacht?

Ich habe über 20 Jahre Fußball gespielt, kann dies aber auf Grund einiger Knie-Op’s nicht mehr tun. Ansonsten war ich unregelmäßig im Fitnessstudio.

4. Was hat dich motiviert mit dem Programm zu beginnen und es durchzuziehen?

Ich wollte Gewicht reduzieren und Muskelmasse aufbauen. Nach den ersten sichtbaren Erfolgen, war ich noch motivierter und habe die letzten Monate noch härter trainiert.

5. Wie hat sich dein Schlaf während des Programms entwickelt?

Mein Schlaf hat sich deutlich verbessert. Ich hatte vorher sehr große Einschlafschwierigkeiten und lag oft länger als 1 Stunde wach. Inzwischen kommt dies nur noch sehr selten vor. Ich brauche in der Regel max. 30min zum Einschlafen.

6. Wie hat sich dein Energielevel während des Programms entwickelt?

Durch die Umstellung auf Eiweiß morgens und mittags bin ich insgesamt fitter und nicht so vollgestopft. Gerade morgens habe ich deutlich mehr Energie was dazu geführt hat, dass ich in dieser Zeit auch am liebsten trainieren gehe.

7. Welche Auswirkung hatte das Programm auf deine körperliche Verfassung/sportliche Leistungsfähigkeit?

Die hat sich enorm verbessert. Gerade die Kraftwerte sind deutlich gestiegen. Im Fußballtraining kann ich wieder aktiver mitmachen und merke den Gewichtsverlust auch im Bereich der verbesserten Ausdauer.

8. Was war die größte Umstellung für dich?

Definitiv das Frühstück. Hier ist man es einfach gewohnt Kohlenhydrate zu sich zu nehmen. Mittags, Salat oder Gemüse mit Fleisch/Fisch ist kein Problem.

9. Was ist dein Lieblingsfrühstück?

Speisequark mit Beeren oder Rührei mit Bacon und Gewürzgurke.

10. Wie oft und lange hast du trainiert?

In der Regel 3x die Woche ca.45min lang.

11. Welche ist deine Lieblingsübung?

Verschiedene Übungen mit den Kurzhanteln.

12. Hast du auch Cardiotraining gemacht um Fett abzubauen?

Nein

13. Wie ist die Resonanz deines Umfelds auf die Veränderung in den letzten Wochen/Monaten?

Sehr positiv. Ich werde oft darauf angesprochen und gefragt was ich genau gemacht habe. Viele sind bei der Ernährungsumstellung noch sehr ungläubig. Die gängige Meinung ist ja, dass man zum Frühstück Kohlenhydrate essen muss und zum Abendessen auf Kohlenhydrate verzichten soll. 

14. Und wie geht es jetzt weiter?

Ich werde auch weiterhin so essen und trainieren um das erreichte Ziel zu halten. Meine Muskeln möchte ich weiter gezielt aufzubauen.

 

 

Unter Erfolgstories findest du weitere spannende Berichte wie du Körperfett reduzieren kannst

Körperfett reduzieren - Das will ich auch

Worauf wartest du noch ? Gerne erkläre ich dir in einem persönlichen Gespräch meine Trainingsmethoden und wie du Körperfett reduzieren kannst.