Flacher Bauch: Interview mit Theresa Seibel

Wie Theresa Seibel durch intelligentes Krafttraining endlich einen flachen Bauch bekommen hat

%

Körperfett reduziert

Muskelmasse aufgebaut

Trainingszeit (in Stunden)

Flacher Bauch –  So geht’s

Durch intelligentes Krafttraining konnte Theresa endlich ihr Ziel erreichen. Ein flacher Bauch und schlanke Beine. Wie, sie das geschafft hast, erfährst du in ihrem Interview

 

Flacher Bauch –  Das Interview mit Theresa Seibel

Erzähl uns doch erst mal etwas zu deiner Person und deinem Alltag

Ich bin Studentin an der Marburger Philipps Universität und habe vor wenigen Wochen meine Abschlussarbeit eingereicht. Neben dem Studium bin ich meistens auf der Reitanlage des RFV Horlofftal Hungen zu finden und bin damit beschäftigt mein Pferd zu verhätscheln.

Wie bist du auf das Before’n’After Programm gestossen?

Marc ist ein guter Freund meines Bruders. Ich kenne ihn schon seitdem die beiden zusammen zur Schule gegangen sind. Mein Bruder hat angefangen bei Marc zu trainieren und hat mich einfach mal mitgenommen.

Welchen Sport hast du vor dem Before’n’After Programm gemacht?

Ich voltigiere seit meinem sechsten Lebensjahr (Turnen auf einem galoppierenden Pferd) im Verein. 3x die Woche trainieren wir mit dem Pferd in der Reithalle. Nach dem Pferdetraining stehen unter anderem Kraft- und Koordinationstraining auf dem Programm, sowie ausgiebige Dehn- und Mobilisationseinheiten. Jedoch habe ich vorher noch nie in einem Fitnessstudio bzw. mit Gewichten trainiert.

Was hat dich motiviert mit dem Programm zu beginnen und es durchzuziehen?

Meine Doppelpartnerin und ich wollten diese Saison die Schwierigkeit unserer Kür steigern und ich wusste, dass ich dafür mehr Kraft brauche. Das Programm bei Marc durchzuziehen war überhaupt kein Problem, da ich schnell Erfolge verbuchen konnte und auch beim Training auf dem Pferd schnell merkte, dass ich wesentlich sicherer wurde. Einige Kürelemente hätte ich vorher nicht ausführen können.

Wie hat sich dein Schlaf während des Programms entwickelt?

Ich habe vor dem Programm immer eine Weile gebraucht bis ich eingeschlafen bin und auch das Durchschlafen hat nicht immer so funktioniert. Mittlerweile schlafe ich innerhalb kürzester Zeit ein und wache auch Nachts nicht mehr auf, um beispielsweise etwas trinken zu wollen.

Wie hat sich dein Energielevel während des Programms entwickelt?

Mein Energielevel hat sich positiv entwickelt. Am frühen Nachmittag hatte ich oft ein „Tief“ und auch morgens habe ich immer eine Weile gebraucht, bis ich in die Gänge gekommen bin. Das ist nun nicht mehr der Fall, ich bin morgens direkt fit und fühle mich den ganzen Tag über leistungsfähig.

Welche Auswirkung hatte das Programm auf deine körperliche Verfassung?

Ich hatte zeitweise Probleme mit meinem linken Knie, beim Warmup im Voltigiertraining schmerzte es immer mal wieder und Wasser lagerte sich ein, weshalb es immer ein wenig dick war. Meinen Knien geht es jetzt so gut wie nie zuvor.

Durch die dazu gewonnene Muskulatur im Oberkörper hat sich meine Haltung enorm verbessert. Beim Voltigieren merke ich wie ich wesentlich agiler und schnellkräftiger geworden bin.

Was war die größte Umstellung für dich?

Beim Frühstück auf Kohlenhydrate zu verzichten war anfangs ungewohnt, z.B. war Müsli mit Obst einer meiner Favoriten. Ab und an habe ich auch erst ein paar Stunden nach dem Aufstehen etwas gegessen. Dass ich morgens nun am besten Fleisch oder Fisch und zwar spätestens 30 min nach dem Aufstehen essen sollte, war die größte Umstellung.

Was ist dein Lieblingsfrühstück?

Hänchen- oder Putenbrust in allen Variationen, gern in Kombination mit Avocado und zum „Nachtisch“ noch Nüsse.

Wie oft und lange hast du trainiert?

3x pro Woche für je eine Stunde im Personal Training Mittelhessen Studio mit Marc und dazu mein normales Pensum Voltigiertraining 3x pro Woche.

Welche ist deine Lieblingsübung?

Meine Lieblingsübung ist Kreuzheben und Kniebeugen.

Hast du auch Ausdauertraining gemacht um Fett abzubauen?

Nein, ich habe keine kilometerlangen Läufe unternommen, kein Ausdauertraining im herkömmlichen Sinn. Die 10 x 20 Kniebeuge mit 40 kg waren jedoch Ausdauertraining der anderen Art, die mich definitiv mehr zum Schwitzen gebracht haben.

Wie ist die Resonanz deines Umfelds auf die Veränderung in den letzten Wochen/Monaten?

Meine Doppelpartnerin schätzt die dazugewonnene Kraft sehr und auch meine Trainerinnen stellten schnell die neuen Fortschritte fest.

Klar merke ich als Frau, wie einige Blicke auf mich treffen und ich auch schon des Öfteren angesprochen wurde. Diejenigen die mich ansprechen, meist mit der Frage „Was für einen Sport machst du?“ sind dann aber sehr positiv und sind (wie ich) der Meinung, dass man auch als Frau gut trainiert sein darf. Überwiegend bekomme ich positiv erstauntes Feedback, zumindest hat sich noch niemand getraut mir persönlich negatives Feedback zu geben. 😉

Und wie geht es jetzt weiter?

Die Saison geht jetzt für mich los. Wir wollen dieses Jahr wieder erfolgreich unter anderem an den Hessischen, Süddeutschen und Deutschen Meisterschaften teilnehmen. Um diese Ziele zu verwirklichen, trainiere ich weiterhin mit meinen Trainerinnen im Verein und werde mich bei Marc fit halten.

 

Unter Erfolgstories findest du weitere spannende Berichte zum Thema Flacher Bauch

Flacher Bauch - Das will ich auch

Worauf wartest du noch ? Gerne erkläre ich dir in einem persönlichen Gespräch meine Trainingsmethoden und wie du dein Ziel „Flacher Bauch“ erreichen kannst.