Körperfett reduzieren - Wie Dennis in 5 Monaten 9,3% verlor

Wie Dennis Lang in 5 Monaten 9,3% Körperfett verlieren und 7,3 kg Muskeln aufbauen konnte

%

Körperfett reduziert

Muskeln aufgebaut

Trainingszeit (in Monaten)

Körperfett reduzieren –  So geht’s

In der letzten Saison lief es aufgrund von Verletzungen nicht gut für Dennis Lang. Neben einem Bänderriss und einem Muskelfaserriss zog er sich auch noch eine Schambeinentzündung zu. In der Rückrunde absolvierte er lediglich 3 Spiele. Hinzu kamen die ständig plagenden Rückenschmerzen und Leistenprobleme. Es war an der Zeit etwas zu ändern.

Da er mich von unserer gemeinsamen Zeit bei der TSG Wieseck kannte und von seinen ehemaligen Teamkollegen und meinem Kunden, Sascha Kuche, Positives über meine Arbeit gehört hatte, entschloss er sich auch mit mir zu arbeiten. Nach einen kurzen Gespräch entschied er sich dafür, alle 2 Wochen zur BioSignature Messung und Ernährungsanpassung vorbei zu kommen. Des Weiteren erhielt er von mir alle 2-3 Wochen neue Krafttrainingspläne die er in seinem Studio trainierte. Er gab mir dabei klare und realistische Ziele vor:

  1. Leistenprobleme und Rückenschmerzen sollen verschwinden, so dass er wieder regelmäßig spielen kann.
  2. Schneller und körperlich athletischer werden. Da er, wie die meisten Fußballer, ohne wirklichen Plan im Fitnessstudio trainiert hatte, hatte das Training negative Auswirkung auf sein Fußballspiel. Das sinnlose „Gepumpe“ führte dazu, dass er zu langsam und zu unbeweglich wurde.

Der Einfluss des Training- und Ernährungsprogramms auf seinen Körper waren sensationell. In knapp 5 Monaten sank sein Körperfettanteil von 15,8% auf 6,5% (Minus 9,3%) und er baute 7,3kg Muskelmasse auf. Im Vergleich zu vorher baute er nun funktionelle Muskelmasse auf, also Muskulatur die dafür sorgt, dass er nun deutlich schneller sprintet und höher springt. Die Leistenprobleme und Rückenschmerzen sind vollkommen verschwunden. Insgesamt absolvierte er 17 Spiele hintereinander und stand 2x in der Elf des Spieltages der Verbandsliga.

Körperfett reduzieren - Dennis Lang

Körperfett reduzieren – Dennis Lang

 

Körperfett reduzieren –  Das Interview mit Dennis Lang

Erzähle uns doch erst mal etwas zu deiner Person und deinem Alltag.

Als ich Das Befor’n’After Programm im Juni begonnen habe, war ich dabei ein Freiwilliges Soziales Jahr bei den Maltesern zu leisten. In dieser Zeit begann mein Tag um 6 Uhr und endete ca. 15 Uhr, wobei ich abends noch Fußballtraining hatte. Momentan arbeite ich unter der Woche an einigen Tagen, da ich leider keinen Studienplatz in meinem gewünschten Studiengang erhalten habe. Unter der Woche habe ich weiterhin an 3 Tagen abends Training, am Wochenende steht entweder samstags oder sonntags ein Spiel an. Daher ist meine Woche gerade an Tagen, an denen ich nicht arbeite, nicht sehr stressig.

Wie bist du auf das Before’n’After Programm gestossen?

Ich kenne Marc Lubetzki aus meiner Zeit bei der TSG Wieseck, wo er im Jugendbereich als Athletiktrainer fungierte. Seine Seite verfolge ich daher von Beginn an und war von den Erfolgen des Before’n’After Programms beeindruckt. Nachdem ein Mannschaftskollege, Sascha Kuche, das Programm absolviert hatte und die Kritik ausschließlich positiv ausfiel, entschloss ich mich, einen Termin zu vereinbaren.

Welchen Sport hast du vor dem Before’n’After Programm gemacht?

Ich spiele seit 16 Jahren Fußball und habe nebenbei seit eingen Jahren Kraftsport betrieben.

Was hat dich motiviert, mit dem Programm zu beginnen und es durchzuziehen?

In der letzten Saison hatte ich viel Verletzungspech, welches in einer Schambeinentzündung und einer 3-monatigen Pause gipfelte. Da mein Mannschaftskollege Sascha Kuche bereits mit ähnlichen Beschwerden das Programm begann und es ohne Beschwerden beendete, war es für mich keine Frage, die professionelle Betreuung von Personal Training Mittelhessen, während der Rehabilitationsphase und auch in der darauf folgenden Zeit, zu Rate zu ziehen.

Die bereits schnell verbuchten Erfolge motivierten mich, das Programm voll und ganz durchzuziehen.

Wie hat sich dein Schlaf während des Programms entwickelt?

Mein Schlaf war schon vor dem Programm gut, ich hatte selten Aufwachphasen. Dies hat sich auch mit dem Programm nicht verändert. Ich schlafe weiterhin sehr gut.

Wie hat sich dein Energielevel während des Programms entwickelt?

Das Aufwachen fällt mir schon mein ganzes Leben lang schwer, daran hat auch das Programm nichts geändert. An den Tagen unter der Woche, an denen ich arbeite, habe ich bemerkt, dass ich nach dem Aufstehen und tagsüber nicht mehr so müde war wie früher.

Welche Auswirkung hatte das Programm auf deine körperliche Verfassung und Leistungsfähigkeit?

Ich hatte bereits nach einigen Wochen deutlich weniger Probleme in der Leiste und auch die Schnelligkeit und Beweglichkeit beim Fußball kehrte wieder zurück.

Was war die größte Umstellung für dich?

Die größte Umstellung für mich war eindeutig das Frühstück. Morgens nicht mehr Schokomüsli, sondern Fleisch oder Eier zu essen würde wahrscheinlich jedem anfangs schwer fallen.

Was ist dein Lieblingsfrühstück?

Am liebsten esse ich Eier mit Käse.

Wie oft und lange hast du trainiert?

Neben dem wöchentlichen Fußballtraining absolvierte ich 3-4 Einheiten á 60 Minuten im Fitnessstudio.

Welche ist deine Lieblingsübung?

Kniebeugen.

Hast du auch Cardiotraining gemacht um Fett abzubauen?

Zu meinem Fußballtraining und dem Krafttraining habe ich kein Cardiotraining durchgeführt. Der Fettabbau stieg erst nach Umstellung meiner Ernährung an.

Wie ist die Resonanz deines Umfelds auf die Veränderung in den letzten Monaten?

Ich bekam ein ausschließlich positives Feedback. Vielen fiel auf, dass ich durch meine neuen Trainings- und Ernährungspläne weniger „aufgepumpt“ und athletischer aussehe.

Und wie geht es jetzt weiter?

Die erarbeiteten Erfolge möchte ich ungerne wieder verlieren. Daher werde ich weiterhin meine Trainingspläne mit Marc besprechen und versuchen, meine Fitness noch mehr zu verbessern und die Ernährung beibehalten.

 

 

Unter Erfolgstories findest du weitere spannende Berichte wie du Körperfett reduzieren kannst

Körperfett reduzieren - Das will ich auch

Worauf wartest du noch ? Gerne erkläre ich dir in einem persönlichen Gespräch meine Trainingsmethoden und wie du Körperfett reduzieren kannst.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen